Teilen auf

Blog / Security Skills

Security Skills

25. April 2022

5 Minuten Lesezeit

Sophia Mörtenhuber

Cyber Security – Digitale Grundvoraussetzung oder notwendiges Übel?

Lange Zeit galt die IT-Infrastruktur nur als notwendiges Übel eines Unternehmens – kostenintensiv, intransparent und hochkomplex. Doch diese Tage sind längst gezählt. Stattdessen ist die IT mittlerweile in den Fokus vieler Unternehmen gerückt und gilt als wahrer „Enabler“, wenn es um neue Innovationen geht. Durch den digitalen Wandel erkannten jedoch nicht nur Unternehmen die Relevanz der IT, sondern auch für Hacker und Angreifer wurde damit ein neuer Markt geöffnet. Sie entdecken den Schatz der „Digitalen Daten“. Es ist also nicht mehr die Frage, ob Ihr Unternehmen Opfer eines Cyberangriffs wird, sondern nur mehr wann.

Cyber-Security sowie Daten- und Informationssicherheit ist dadurch zur digitalen Grundvoraussetzung geworden, nicht nur für jeden Einzelnen, sondern insbesondere für Unternehmen. Sich häufende kriminelle Vorfälle, die mittlerweile zur Tagesordnung gehören, wie Identitätsdiebstahl, digitale Hackerangriffe, Betrugsfälle oder Phishing-Mails, bedingen den Einsatz neuer vernetzter Systeme und Services, wie Internet of Things oder Cloud-Lösungen.

Digitale Fähigkeiten & Digitale Sicherheit

Der Markt ist mittlerweile dem extrem gestiegenen Bedarf an Softwarelösungen zur Gewährleistung von Cyber-Security nachgekommen. Dies setzt voraus, dass Unternehmen und Organisationen auch ausgebildete und geschulte Expert:innen einsetzen, die über entsprechenden Fähigkeiten verfügen. Fähigkeiten, durch welche Expert:innen nicht nur Softwarelösungen und Systeme bedienen können, sondern ebenso ein umfassendes Verständnis für die Komplexität und das dadurch erhöhte Bedrohungs- und Sicherheitsrisiko mitbringen.

Ein umfassendes Verständnis für Digitale Sicherheit wird dabei vorausgesetzt, womit jedoch noch viele weitere relevante Themengebiete einhergehen. Digitalisierung sowie Digitale Sicherheit gehen dabei Hand-in-Hand mit der Industrie 4.0, welche erst die Chancen und Wertschöpfungspotenziale der Digitalisierung eröffnet. Die ganze Welt verknüpft sich immer mehr, wodurch Informationen immer transparenter werden. Keine Branche ist davon ausgenommen. Produktionssysteme werden vernetzt, Lieferketten verbunden, um eine höhere Transparenz und rasche Transportwege zu gewährleisten, IKT-Systeme werden unternehmensweit und gruppenübergreifend ausgebaut sowie Cloud-Lösungen zum schnellen und einfachen Austausch von Daten bereitgestellt.

Veranschaulicht man sich die einzelnen Bereiche, die mit dem Thema Cyber-Security verbunden sind, so wird schnell klar, dass ein:e IT Expert:in wohl ein wahres Multitalent sein muss, um den notwendigen Anforderungen nachkommen zu können. Es wird klar: Nicht nur die eingesetzte Software ist ausschlaggebend, um adäquate Cyber-Security gewährleisten zu können, sondern vor allem auch die IT- und Cyber-Security-Expert:innen dahinter. Als Unternehmen sollte man sich daher 2 Fragen stellen:

  1. Welche Kompetenzen und Fähigkeiten (Security Skills) brauchen IT-Experten, um eine entsprechende Datenabwehr gewährleisten zu können?
  2. Wie kann ein möglicher „Skills Gap“ geschlossen werden?

Sie wollen Antworten? Hier kommen sie!

3 Skills, die jede IT-Abteilung braucht

Incident Response

Incident Response Lösungen stellen einen kritischen Bereich dar, wenn es darum geht, IT-Systeme ganzheitlich abzusichern und Bedrohungen schnell zu identifizieren. Es geht also darum, die Reaktionszeit auf eine Datenschutzverletzung, einen Cyberangriff oder Ähnliches so rasch wie möglich zu erkennen und zu bewältigen. Dadurch soll der mögliche Schaden auf ein Minimum begrenzt und Kollateralschäden gänzlich vermieden werden.

Security Automation / DevOps

Manuell operierende Security Teams haben durch die Digitalisierung ihren Platz räumen müssen. Stattdessen werden DevOps-Teams und Automatisierungslösungen eingesetzt. Diese haben zur Aufgabe, bereits vorab mögliche Bedrohungen zu eruieren und Lösungen zu entwickeln, wie das Unternehmen bestmöglich davor geschützt werden kann. Diese zeichnen sich besonders durch eine hohe Flexibilität und agil anpassbare Prozesse mit kurzer Reaktionszeit aus.

Date Science und Analytics

Das Verwalten von enormen Datenmengen innerhalb eines Unternehmens bietet eine zusätzliche Angriffsfläche für potenzielle Hacker. Um diese mögliche Gefahr bewältigen zu können, benötigt es nicht nur eine Menge an Erfahrung, sondern vor allem auch Skills in Sachen Datenanalyse sowie Wissen darüber, wie Datenanalyse-Tools effizient verwendet werden können. Um diese Datenmengen zu analysieren, sind verschiedenste Algorithmen sowie Künstliche Intelligenz erforderlich. Experten im Bereich Data-Science und Data-Analytics sind daher unerlässlich.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass die genannten Hard-Skills nur einen Einblick in drei notwendige Kompetenzen darstellen, um Cyber Security zu gewährleisten. Weitere wesentliche Kompetenzen sind unter anderem Scripting und IT-Forensik.

Cyber Security Skills Gap

Durch die erwähnten Kompetenzen, die in einer IT-Abteilung notwendig sind, um nicht nur adäquate Daten- und Informationssicherzeit zu gewährleisten, sondern vor allem auch die Angriffsfläche für potenzielle Hacker zu verringern und Lücken in Datenschnittstellen zu identifizieren, braucht es viele unterschiedliche Expert:innen.

Es liegt nahe, dass man beim Thema Cyber Security wohl nicht auf die „Eierlegende-Wollmilchsau“ hoffen sollte. Stattdessen gilt hier die Devise: je diverser das Team, desto erfolgreicher. Schon längst ist die IT-Branche nicht mehr nur eine reine Männerdomäne – auch Frauen haben diesen Bereich längst erobert.

Doch wichtiger noch als die geschlechterspezifische Diversität, ist jene hinsichtlich der unterschiedlichen Fähigkeiten und des Knowhows der einzelnen Team-Mitglieder. Hier gilt es, so viel wie möglich an Knowhow und Erfahrung in der IT zu bündeln, um jegliche Cyberattacken bereits im Vorfeld abwehren und potenzielle Risiken identifizieren zu können.

Sie fragen sich, wie Sie auf effizientem Weg erreichen können, dass all das notwendige Knowhow in Ihrer IT-Abteilung abgedeckt wird?

E-Learnings bieten dafür die optimale Chance für alle Team-Mitglieder, ihr Wissen über notwendige Security Skills so breit wie möglich abzudecken. Werfen Sie einen Blick auf die Cyber-Security-Academy von bit media! Darin ist von den Grundlagen bis zum simulierten Step-by-Step-Angriff alles an notwendigem Wissen inkludiert. Daher gilt: Learning by Doing!

Zur Blogübersicht